Wie jede andere Bürokratie, so ist auch die unsrige ein Machtmittel geworden. Aber sie wurde kein Machtmittel gegen die staatliche Bürokratie, sondern leistete der staatlichen Bürokratie Vorschub und begünstigte die Ausbeutung der Massen. Keine Instanz ist davon auszuschließen: Parteibürokratie, Gewerkschafts- und Genossenschaftsbürokratie!

johann knief nach Die Entwicklung der Bremer Linksradikalen Von der Jahrhundertwende bis zum 6.11.1918

Kollaboration

zu these IV

„Eine abspaltende Reflexion – die sich etwa in der 68er Bewegung in der Frage “Ist das schon Faschismus?” einen unvergänglichen Ausdruck geschaffen hat – ist alles andere als ein sicherer Immunschutz gegen Kollaboration. Sie leistet ihre Präventionsarbeit nur um den Preis der Parteinahme mit den als nicht – oder “noch nicht” – faschistisch identifizierten und allein aus diesem Grund ins Allgemeine erhobenen Verhältnissen, die es vor dem “Umkippen” in Faschismus zu bewahren gelte, die aber ihrerseits den Faschismus hervorbringen.“

ilse bindseil in „zehn thesen gegen geschichtsphilosophie“

eben davor war die antideutsche geschützt, ihre (abstrakte) parteinahme für israel (und die vereinigten staaten) stellten ihren vorteil gegen die rest linke dar, machte ihre position zu einer exterritorialen; bewahrte ihrer kritik den negativen kern wo sie sich auf deutschland bezog und ermöglichte so den blick auf dessen bürgerlich-postnazistische verfasstheit – in der das unsägliche als potenzial und permanente drohung über dem haupt der menschheit sich erhält – und machte damit die kollaboration unmöglich.

zu these VI

die these berührt den wunden punkt kritischer theorie, die tatsache das ihre protagonisten samt ihrer theorie nicht mehr „allgemeine ausdrücke tatsächlicher verhältnisse eines existierenden klassenkampfes, einer unter unseren augen vor sich gehenden geschichtlichen bewegung“ sind, wie marx es für die kommunisten im manifest noch festhielt. Sondern vielmehr der rest eines geschichtlich überholten bewusstseins, das sich seiner antiquiertheit bewusst ist und doch durch sie versucht eine tür offenzuhalten die die geschichte bereits zusties. der vorwurf den ilse bindseil der kritischen theorie und ihren protagonisten macht findet sich bei diesen selbst, sie weiss selbst um ihre unfähigkeit die revolution „auf ihre Kappe zu nehmen“ und stört sich entgegen bindseils behauptung sehr wohl an ihrer position, weiss nur weder ein noch aus in anbetracht der ausweglosigkeit der gegenwärtigen gesellschaft.

News?

Nur wer das Neuste als Gleiches erkennt, dient dem, was verschieden wäre.

theodor adorno in „reflexionen zur klassentheorie“

tot geglaubt…

nach über einem jahr wieder da.